Freitag, 13. März 2015

Schwimmunterricht

Die Kinder mögen den Schwimmunterricht sehr. Als langjährige Schwimmlehrerin möchte ich hier ein paar Tipps dazu geben:

Immer weniger Kinder können zu Schuleintritt bereits schwimmen, daher gehört meist das Erlernen einer Schwimmtechnik wie Brustschwimmen zum Hauptanteil des Unterrichts...
Immer wieder Arm- und Beinschlag üben wird mit Nudel, Schwimmbrett etc. auf Dauer langweilig für die Kinder, daher denke ich mir immer wieder Motivationen dazu aus für die quer zu absolvierenden Übungsbahnen im niedrigen Wasser:
- Eine Strecke laufen, eine "schwimmen"
- Ein Kind läuft beobachtend am Rand mit und gibt Tipps
- Jeweils zwei Kinder stehen sich gegenüber und "schwimmen" los, klatschen sich in der bei der Begegnung ab
- Jeweils zwei Kinder stehen sich gegenüber, einer wartet bis der andere anschwimmt und ihn abklatscht.

Am allerliebsten mögen die Kinder aber Geschichten wie: Da drüben ist eine Schatzkarte versteckt, die ihr lüften müsst. Es sind Karten, die immer nur ein Kind umdrehen darf. Einer schwimmt also los und wenn er drüben ist und eine Karte umgedreht hat, darf der nächste losschwimmen und die nächste Karte umdrehen. Zurück könnt ihr nicht durchs Wasser schwimmen, da die Strömung zu gefährlich ist. Kommt bitte durch das Gebirge dort drüben (Beckenrand) langsam zurück und stellt euch wieder an. Wenn alle Karten umgedreht sind, winkt das Kind und ihr schwimmt alle hin, um die Schatzkarte zusammenzusetzen...
Wer das Rätsel lösen kann, bekommt eine Überraschung (Spielzeit, Spielauswahl, Gummibärchen aus Schatzkiste o.ä.)!

Als Schatzkarte kann das obere Bild des Seepferdchens auf bunt gedrucktem, laminierten und in 6 oder 8 oder??? Teile geschnittene Bild für einzelne Gruppen genutzt werden. Oder auch die Buchstaben des Namens des Schwimmbads/ der Schule o.ä....
Die "Schatzstaffel" ist mein absolutes Lieblingsspiel, später auch für ältere Kinder als Wettschwimmen, mit allen möglichen Schwimmarten einzeln zu üben oder auch gemischt etc... Varianten gibt es viele! Hier mein Seepferdchenbild zum Ausdrucken: Seepferdchenstaffel

Als weiteren Tipp kann ich nur laminierte Stationen für den Schwimmunterricht empfehlen mit Übungsideen darauf, das ist wasserfest und stimmschonend im Schwimmbad! Außerdem kommen die Kinder immer mal wieder an Land, um sich die Karten auf der Bank anzusehen und sind daher immer in Aktion, das meist selbständig, so dass ich einzelne Kinder beobachten und Hilfestellung geben kann...

Und kaum zu glauben, die Kinder mögen bei mir auch "Wassergymnastik" zur Wassergewöhnung oder zum Einstieg, d. h. ich mache am Rand vor und alle machen mit (Arme kreisen, aufs Wasser klatschen, auf einem Bein stehen, Kopf kreisen und alles, was mir noch so einfällt... So manches Kind hat beim Kniebeugen schon spontan und ungewollt das Tauchen gelernt ;-)

Wer jetzt noch wietere Anregungen braucht, wird hier in meinen "Ideen für den Schwimmunterricht" beim Niekaoverlag fündig, es gibt hier auch noch Schwimmspielideen, Brustschwimmbilder etc.

Allen Schwimmlehrerinnen und Schwimmlehrern viele Inspirationen und einen guten Blick für die Nichtschwimmer...
Gruß Marion Keil




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen