Dienstag, 13. Oktober 2015

Schreibstunde "Klassenbriefe" - Ich finde gut an dir, dass...

Nachdem ich im 1. Schuljahr selbst als Klassenmaskottchen "Einstern" des Rechenbuches Briefe an die Kinder geschrieben habe, haben sich die Kinder heute selbst "Briefkästen" gebastelt und Briefe geschrieben.

Dazu haben alle Kinder einen Briefumschlag mit ihrem Namen und Verzierungen gestaltet und an ihre Tische geklebt. Um das soziale Miteinander in der Klasse zu fördern und damit jede/r einen Brief bekommt, habe ich die Briefadressaten ausgelost.
Alle Kinder haben ein Los mit Namen eines Mitschülers/einer Mitschülerin gezogen, an den sie etwas Nettes schreiben sollten. Die Vorgabe "Ich finde gut an dir, dass..." diente dazu, dass nur nette Sachen geschrieben wurden. Die Kinder konnten den Brief entweder selbst in den entsprechenden Briefkasten zustellen oder geheim von mir einwerfen lassen...
Es entstand sehr schnell eine Brief-Euphorie, so dass nach dem "Losbrief" auch noch weitere Briefe an Freunde erlaubt waren. Sogar als Hausaufgabe wollten die Kinder weiter schreiben, so dass wir noch eine neue Auslosung gestartet haben. Nun sind alle auf den Erhalt von netten Briefen morgen gespannt und neues Schreibfieber ist sicher...
Ich als Lehrerin habe einige Briefe angeschaut und muss sagen, dass die Kinder sich sehr viel Mühe gegeben haben, damit der Adressat alles lesen kann. Einige Kinder haben die Briefe noch liebevoll gestaltet und auch die Frage eines Zweitklässlers, ob er auch an Mädchen schreiben darf, war sehr nett.
Wenn jemand also einen Schreibanlass sucht.... Dieser ist schnell vorbereitet, umgesetzt und versetzt die Klasse schnell in eine begeisterte Postzentrale :-)

Wer alle Ideen zur Idee sucht, findet weitere Tipps und Briefpapier dazu hier bei Niekao von mir: Der Klassenbriefkasten - Schreibanlass ab Klasse 1

Postalische Grüße für heute
Marion Keil

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen